Blog der pt4s

Alle Blogartikel geben die Meinung des jeweiligen Autors wieder. Sie müssen nicht zwingend die Meinung der pt4s repräsentieren.

Nach der Krise die Organisation neu denken … !


Der covid-19 Lock-Down hat viele Unternehmen kalt erwischt. Auf die schnelle wurden Zugangsmöglichkeiten für MitarbeiterInnen aus dem Home-Office geschaffen. Ad hoc Prozesse geschmiedet, die zumindest einen Notbetrieb aufrechterhalten konnten.

Verunsicherung macht sich breit, ob und vor allem wie es nach der Krise weitergehen wird.

Auf der anderen Seite gibt es Unternehmen, die sowohl technologisch wie auch organisatorisch sehr gut vorbereitet waren. Dort war Home-Office keine Notlösung, sondern vielmehr eine Arbeitsform, die bereits genutzt und gelebt wurde.

Was sich allerdings für alle geändert hat, sind die Rahmenbedingungen und die Ausschließlichkeit der neuen Arbeitsform. Es gibt keine Alternative zum Home-Office.

Wo liegen die Herausforderungen?

  • Die technischen Herausforderungen liegen zu einem Großteil nun beim Arbeitnehmer
    • Die private Infrastruktur muss eine ausreichende Bandbreite erfüllen
    • Sicherheitskonzepte der privaten (WLAN-)Netzwerke
    • Einhaltung der Datenschutzrichtlinien auch im privaten Umfeld
    • Vertraulichkeit von Informationen (z. B. Videokonferenz im Wohnzimmer)
  • Entfremdung
    Bereits nach drei Wochen in der ‚Isolation‘ beginnt ein Entfremdungsprozess. Der Zusammenhalt und die Mitarbeiter-Retention
  • Führungskräfte benötigen Soft-Skills für modern Work
    Home-Office und digitale Zusammenarbeit haben andere Regeln und erfordern zusätzliche Soft-Skills um das Team zusammen zu halten und effizient zu arbeiten
  • Nachhaltigkeit der Zusammenarbeit
    Anstelle eines Dauerbeschusses mit Informationen aus allen verfügbaren Informationskanälen (Mail, Chat, Videokonferenz, Telefon, Social Media) braucht es einer Plattform, die Transparenz, Nachhaltigkeit der Information und Verfügbarkeit gewährleistet.
  • Persönliche Routinen und Organisation
    Für die meisten ist es ungewohnt ausschließlich im Home-Office zu arbeiten. Hinzu kommt, dass in der Regel auch alle anderen Mitbewohner von Zuhause aus arbeiten.

Chancen nach dem Lock-Down

Ich denke, dass wir nach der Krise ein anderes Verständnis und differenziertere Vorstellungen von dem Entwickelt haben, was mit modern work gemeint sein könnte.

Weiterlesen
  644 Aufrufe
  0 Kommentare
644 Aufrufe
0 Kommentare

Einladung: New Work – der Arbeitsplatz der Zukunft

Digital-INSIDE: New Work – der Arbeitsplatz der Zukunft

Sie sind herzlich eingeladen zu unserem Impuls-Vortrag bei der IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg!

Social Collaboration, Enterprise Social Network, Social Intranet, New Way to Work. Der Arbeitsplatz der Zukunft hat viele Namen. Und wird unterschiedlich interpretiert.

Detlef Dietlein von Planteam4Solutions (pt4s) erläutert Ihnen am konkreten Beispiel, warum es sich lohnt, den Weg hin

Weiterlesen
  2068 Aufrufe
  0 Kommentare
2068 Aufrufe
0 Kommentare

CBF Technologie

CBF Technologie – eine Säule der CBF Gesamtlösung

Dieser Blogartikel beleuchtet die Frage, weshalb eine Technologie erforderlich ist, um die veränderten Anforderungen in (Kunden-)projekten und Märkten in Wettbewerbsvorteile ummünzen zu können, basierend auf einer stabilen Transformation.

Weiterlesen
  2974 Aufrufe
  0 Kommentare
2974 Aufrufe
0 Kommentare

CBF Mindset

CBF Mindset – eine Säule der CBF Gesamtlösung

Dieser Blogartikel beleuchtet die Frage, weshalb ein neuer Mindset erforderlich ist, um die veränderten Anforderungen in (Kunden-)projekten und Märkten in Wettbewerbsvorteile ummünzen zu können.

Komplexität und Dynamik in (Kunden-)projekten lässt sich nicht zufriedenstellend mit hierarchisch geprägten Führungskonzepten lösen.

Weiterlesen
  2710 Aufrufe
  0 Kommentare
2710 Aufrufe
0 Kommentare

CBF: Meine Transformation zum Business Coach

Photo by Suzanne D. Williams on Unsplash

Kurz vorab: CBF steht für Change in Balance into the Flow. Das ist das Konzept das für einen ausgeglichenen Change zu neuen gemeinsamen Arbeitsformen (new way to work) steht. Das Entscheidende ist dabei die Integration in die täglichen Arbeitsprozesse, um eine Nachhaltige Wirkung zu erzielen.

In meiner Ausbildung zum Business Coach habe ich als Klient in einer Übungscoaching-Session von meinem Coach ein für mich sehr interessantes Feedback bekommen.

Weiterlesen
  3391 Aufrufe
  0 Kommentare
3391 Aufrufe
0 Kommentare

Ade‘ dem Buzzword Bingo

Zusammenspiel von Organisation, Struktur und Technik

Vergessen wir mal das übliche Buzzword-Bingo, welches gern bei Digitalisierung herhalten muss. Immer mehr Entscheidern geht es darum, Arbeitsplätze so zu gestalten, dass eine optimale Umgebung für nachhaltige Wertschöpfung erhalten bleibt oder – wo nötig – neu geschaffen wird. Das zielt darauf, Bewährtes zu erhalten und offen für Veränderungen zu sein. Das bisherige Kerngeschäft zu pflegen und neue Chancen zu ergreifen. Bewährte Strukturen und Organisationsformen so anzupassen oder zu ergänzen, dass diese den sich ändernden Anforderungen gerecht werden.

Weiterlesen
  3226 Aufrufe
  0 Kommentare
3226 Aufrufe
0 Kommentare

Kernsanierung statt Fassadenanstrich: Mitarbeiter als Mitunternehmer

hier ein meiner Meinung nach sehr guter Beitrag in der WirtschaftsWoche! Übrigens: er handelt nicht (nur) von der Baubranche laughing !

Als Entscheider sollten Sie meiner Überzeugung nach heute die Weichen für ein Digitalisierungsprojekt mit dem Ziel einer erfolgreichen Unternehmensweiterentwicklung stellen.

Weiterlesen
  4747 Aufrufe
  0 Kommentare
4747 Aufrufe
0 Kommentare

Potentiale durch Use Cases konkretisieren

Ihr Business im Focus


Digitalisierung als zentrales Element der Entwicklung von Produkten oder in der Produktion wird bei vielen Unternehmen erfolgreich gemanagt. Hier ist man in der Lage, auf ein konkretes Ziel hinzuarbeiten und den zu erwartende Nutzen zu kalkulieren. Wenn es darum geht, die Art und Weise der Zusammenarbeit weiter zu entwickeln, dann wird es oft schwieriger.

Weiterlesen
  3963 Aufrufe
  0 Kommentare
3963 Aufrufe
0 Kommentare

Intranet 4.0

Intranet ohne Akzeptanz - brauchen wir das noch oder kann das weg?

Sie kennen das vielleicht aus eigener Erfahrung: So ein Intranet der alten Schule hat es heutzutage schon schwer. Der Speiseplan der Kantine und – so vorhanden – der private Marktplatz oder die Organisation von Sportbegeisterten sind die meistgenutzten Anlaufstellen. Viele andere Informationsbereiche werden nur sporadisch gepflegt oder sind gänzlich verwaist. Um das Intranet für die Mitarbeiter attraktiver zu machen,

Weiterlesen
  4077 Aufrufe
  0 Kommentare
4077 Aufrufe
0 Kommentare

Management Briefing - Expertengespräch

Sie kennen das sicher: Jeden Tag finden sich in der Wirtschaftspresse und in Fachmagazinen Beiträge, wie schlecht es um die Digitalisierung Deutschlands und der deutschen Unternehmen bestellt ist. Die Zukunft wird in mehr oder weniger düsteren Farben gemalt. Auf der anderen Seite wird von erfolgreichen Initiativen zur Automatisierung und Digitalisierung der Produktion, Internet of Things, Digital Hubs und anderen berichtet. Digital Roadmaps beschreiben, welchen Weg Unternehmen gehen, wie die Wertschöpfung und Integration von Kunden und Partnern digitalisiert werden sollte.

Weiterlesen
  4177 Aufrufe
  0 Kommentare
4177 Aufrufe
0 Kommentare

Digitalisierung - New Way To Work

Lean Collaboration für mehr Effizienz und Innovation in der Zusammenarbeit und Kommunikation

Veraltete Technologien

E-Mail, zentrale Laufwerke, Shared Folder, Rechtestrukturen auf Laufwerksebene, das und noch einiges mehr sind Technologien, die mehr als 25 Jahre alt sind.

Sicherlich ist nicht alles was in die Jahre gekommen automatisch schlecht. Aber spätestens dann, wenn die Technologie nicht mehr den Anforderungen entspricht und vor allem deutlich bessere Alternativen verfügbar sind, ist eine Neubewertung angesagt. Aus betriebswirtschaftlicher, aus organisatorischer Sicht, aber auch hinsichtlich der Attraktivität als Arbeitgeber und Innovationsfähigkeitals Marktteilnehmer.

Weiter so ist keine Alternative

Indikatoren, die zeigen, dass ein Wandel dringend anstünde sind:

  • die gesamte Kommunikation und Kollaboration inkl. Projektsteuerung findet über E-Mail statt
  • die Bearbeitung des E-Mail-Ping-Pong beansprucht einen beachtlichen Anteil der Personalressourcen
  • oft hat sich eine Schatten-IT etabliert, um Daten auszutauschen, Informationen zu sharen, Kontakte zu pflegen oder mit Externen zusammen arbeiten zu können
  • ergänzende Arbeitsformen wie zum Beispiel Home Office sind nicht möglich und hindern Mitarbeiter daran, außerhalb des Büros zur Wertschöpfung beitragen zu können (Kind krank, Pflege Eltern, ...)
  • ihre Rechteverwaltungssoftware hat das End-of-Life veröffentlicht
  • die Fluktuation, vor allem unter den jüngeren Mitarbeitern, nimmt zu und sorgt für Abfluss von Wissen und Erfahrungen
  • Einarbeitungszeiten neuer Mitarbeiter sind überdurchschnittlich lang - Onboarding extrem aufwändig
  • im Fight for Talents ist ihr Unternehmen häufiger zweiter Sieger
  • ...

Digitalisierung ist eine strategische Weichenstellung

Digitalisierung oder konkreter die Etablierung eines Lean Collaboration Konzeptes ist grundsätzlich eine strategische Unternehmensentscheidung. Damit liegt sie in der Verantwortung des Top Managements.

Weiterlesen
  2996 Aufrufe
  0 Kommentare
2996 Aufrufe
0 Kommentare